Ekipas sind wertvolle geschnitzte Knöpfe, aus Elfenbein aber auch aus Holz, Makalanifrüchten,
Knochen und Flusspferdzähnen.

Die Knöpfe wurden seit dem 19.Jahrhundert von Frauen und Töchtern der Owambo,
Hauptmännern und Stammeshäuptlingen im südlichen Afrika (Namibia, Angola) getragen
und zum Teil auch als Zahlungsmittel verwendet.

Die Verzierung der Schmuckknöpfe entstand durch Einreiben eines Extraktes, welcher aus Aloen gewonnen wurde. Der mit Sandstein polierte Schmuckknopf erreichte seine endgültige Patina,
indem er mit Olukula Puder (aus Dolfholz gewonnen) imprägniert wurde.

Ekipas sind sehr begehrte Antiquitäten, die gerne in wertvolle Schmuckstücke verarbeitet werden.