Bernstein bezeichnet einen klaren bis undurchsichtigen gelben Schmuckstein aus fossilem Harz.

Bernstein ist bis zu 260 Millionen Jahre alt. Aus dem zähflüssigen Harz damaliger Bäume wurde im Laufe der Zeit eine feste, amorphe (nicht kristalline) Substanz. Somit ist Bern„stein“ zwar kein Mineral und kein Gestein, zählt aber dennoch zu den Schmucksteinen.

Wegen feiner Haarspalten, Spannungsrissen oder zahlloser Bläschen häufig trüb. Gelegentlich Einschlüsse von Pflanzenteilen ( Inklusen ), Insekten und von Pyrit. Die schönsten Bernsteine
stammen heute aus Polen, GUS, von der Ostsee und aus der Dominikanischen Republik.

Pflege: nicht mit Säuren, Laugen, Benzin, Alkohol und Parfüm in Verbindung bringen. Beim Reiben
mit einem Tuch lädt er sich elektrisch auf und zieht dann kleine Partikel an.

Wirkung auf die Psyche: Er fördert unsere Selbstheilungskräfte, nimmt uns Ängste und vermittelt
uns Ausgeglichenheit, stärkt unsere Entscheidungskraft und bewahrt vor voreiligen Entschlüssen
und Panikentscheidungen. Er wird dem Sonnengeflecht zugeordnet.